Annahmekriterien und Informationen zu asbesthaltigen Abfällen

Abfälle, die als asbesthaltig einzustufen sind, fallen in der Praxis in unterschiedlichen Bereichen sowie Formen und Zusammensetzungen an. Nachfolgend einige Beispiele von asbesthaltigen Abfällen:

Häufig sind die Abfälle zusätzlich durch organische Anhaftungen verunreinigt.

Aufgrund der Vielzahl der asbesthaltigen Abfallarten ist die Einstufung sorgfältig vorzunehmen, da für sämtliche Entsorgungswege zwischenzeitlich strikte Annahmekriterien und Verpackungsregeln gelten, die bei Nichtbeachtung zu unerfreulichen Überraschungen führen.

Aus diesem Grund regeln wir die Annahme von asbesthaltigen Abfällen ab sofort wie folgt:

Eine Annahme von asbesthaltigen Baustoffen aus Faserzement-Asbest, ohne Anhaftungen oder sonstigen Belastungen, kann jederzeit über unseren Sammelnachweis erfolgen. Dazu gehören:

Asbestplatten (Berliner Welle und Fassadenplatten), Dachschindeln, Fensterbänke und Rohre bis 0,40 m Durchmesser.

Die Abfälle müssen eine Dichte von mindestens 1.000 kg/m³ bei der Annahmeverwiegung aufweisen und sind gem. TRGS staubfrei in Plattensäcken oder Big-Bags (Bändchengewebe) mit Asbestkennung zu verpacken. Die Verpackung muss ordnungsgemäß verschlossen sein und darf keine Beschädigungen aufweisen. Unzureichend verpackte Abfälle oder Beimischungen von Müll führen definitiv zu einer Abweisung.

Bei Nutzung eines REL-Containers ist zu beachten, dass die Plattensäcke im Container übereinandergestapelt werden und die Big-Bags so hineinzustellen sind, dass die Schlaufen nach oben zeigen. Eine gemischte Beladung eines Containers mit Plattensäcken und Big-Bags ist vorab mit uns abzustimmen.

Für alle weiteren anfallenden asbesthaltigen Abfälle können wir selbstverständlich ebenfalls Entsorgungsmöglichkeiten anbieten. Dazu ist eine vorherige Anmeldung der Abfälle und Absprache der Annahmekriterien vor Befüllung des Containers unbedingt erforderlich.

Bitte haben sie Verständnis dafür, dass wir bei Nichteinhaltung keinen reibungslosen Entsorgungsablauf garantieren können und/oder kostenpflichtige Abweisungen vornehmen müssen.

Gerne stehen wir für Rückfragen unter 06203/4029-180 zur Verfügung.